Kategorien
Coworking

CoworkingMap gestartet

Die CoworkingMap ist ein ambitioniertes Projekt, das die Sichtbarkeit der deutschsprachigen Coworking-Szene erhöhen möchte.

Seit heute gibt es mit Coworkingmap.de ein ambitioniertestes Projekt, das die deutschsprachige Coworking-Szene sichtbarer machen möchte. Nach dem scheinbaren Aus von Coworking.de, zumindest ist die Webseite seit Monaten nicht mehr erreichbar, gibt es damit wieder eine vermeintliche Instanz, wenn es um das Auffinden von Coworking Spaces geht. Doch es geht um mehr als Coworking Spaces.

Die Macher haben bewusst einen weiten Begriff von Coworking gewählt und zeigen auch Cafés bzw. Lounges, in denen man arbeiten kann, sowie Makerspaces und Gründungszentren, Workation/Retreats und Bürogemeinschaften (worunter auch Serviced-Office-Anbieter und Business Center fallen) in der Karte an. Über einen Filter lassen sich die verschiedenen Orte auch getrennt voneinander anzeigen.

Eine sehr tolle Funktion auf der Karte ist die Option, mehr über das Umfeld der eingetragenen Orte zu erfahren. So ist es möglich, sich neben Bahnhöfen, Bahnverbindungen und Ladesäulen für Elektroautos, auch Gewässer und Wälder anzeigen zu lassen. Damit kann man Coworking Spaces nach seinen eigenen Vorlieben entdecken. Ein Routenplaner zeigt einem sofort den Weg dahin an.

Die Karte ist nicht auf Deutschland begrenzt. Schon jetzt sind auch Orte aus Österreich auf der Karte eingetragen. Weitere aus der Schweiz könnten laut den Machern folgen. Das Team hinter »CoworkingMap« besteht aus »cobaas«-Gründer Thomas Wick, Gerwin Müller und Christer Lorenz, der bereits nach einer von mir erstellten Liste die Karte ostdeutscher Coworking Spaces gebaut hat.

Von Tobias Kremkau

Tobias Kremkau ist Experte für Coworking und Mitgründer der German Coworking Federation (GCF). Er denkt, schreibt, spricht und berät zu den Themen Coworking und Neue Arbeit. 2019 wurde Tobias von der ZEIT als einer der 100 wichtigsten jungen Ostdeutschen genannt.