Community

Alternative Bezeichnung: Gemeinschaft


Unter „Community“ wird im Allgemeinen die Gesamtheit der registrierten Member eines Coworking Spaces verstanden. Der Begriff ist aber nicht eindeutig definiert. Was eine Community ist und vor allem, wie diese gebildet und gepflegt wird, wird unterschiedlich interpretiert. Die meisten Coworking Spaces verstehen ihre Community als das Netzwerk ihrer Member, die sie untereinander, und mit externen Gruppen, gezielt vernetzen.

Community ins Deutsche übersetzt meint Gemeinschaft. Der Begründer der Soziologie in Deutschland, Ferdinand Tönnies, definierte Gemeinschaft als persönliche Bindungen, die auf Blutsverwandtschaft oder Loyalität basieren. Passender wäre nach Tönnies der Begriff Gesellschaft, worunter er das künstliche Konstrukt einer Gruppe versteht, die zwar einer Gemeinschaft ähnelt, aber keine persönlichen Bindungen untereinander besitzt.

Da die Community eines Coworking Spaces weder über Blutsverwandtschaft noch Loyalität definiert ist, sondern alle Menschen Teil von ihr sein lässt, wenn diese die Mitgliedsgebühr eines Coworking Spaces bezahlen, was die eine Gemeinsamkeit aller Member eines Coworking Spaces ist, bietet sich auch eher der Begriff der Gesellschaft (englisch society) an, um zu verstehen, was eigentlich eine Community im Kern ausmacht.

Gesellschaft zeichnet sich durch rationales und individualistisches Handeln aus, weshalb eine Zusammenarbeit, ein → Coworking-Wert und gerne von Coworking-Betreiber*innen gepriesen, nur begrenzt stattfindet. Sie reduziert sich darauf, dass sich die Member der Community eines Coworking Spaces gegenseitig für ihre Dienste anheuern und Feedback geben, Erfahrungen austauschen und Kontakte untereinander knüpfen.

Unter Community wird in Coworking Spaces also eine Gruppe verstanden, die Vernetzung mit anderen Membern sucht, da diese Kunden oder Hilfe darstellen können, um mögliche Projekte beziehungsweise Geschäft zu initiieren. Die Gemeinschaft erzeugt also einen gegenseitigen wirtschaftlichen Nutzen unter den kooperierenden Membern, während diese sich auf ihre eigenen Projekte und die Geschäftsentwicklung konzentrieren.

→ Zurück zum Coworking-ABC